Registrierung

Servicerufnummern einfach online kostenlos verwalten! Zur Online-Registrierung >>

Portierung

Sie besitzen bereits eigene Servicerufnummern? Portieren Sie Ihre Servicenummern kostenfrei zu uns und nutzen Sie die vielen Vorteile unserer neuesten Technologien! Zur kostenlosen Portierung >>

Support

Support-Hotline:

0800 - 20 80 5000

(werktags von 10:00 bis 18:00 Uhr)

Fax-Hotline:

0800 - 20 80 5009

(werktags von 10:00 bis 18:00 Uhr)

Sind Sonderrufnummern immer kostenlos?

Kundenkommunikation mit 0180

Immer wieder stellen sich Anrufer von Sonderrufnummern die Frage über die genauen Kosten einer Sonderrufnummer pro Anruf. Denn immer öfter bieten Unternehmen den kundenfreundlichen Service einer kostenlosen 0800 Servicerufnummer. Alle anderen Sonderrufnummern, die Unternehmen als Servicenummer anbieten, sind kostenpflichtig. Daher müssen Anbieter vor Beginn des Gesprächs auf die Kosten hinweisen, sofern welche anfallen. Im Idealfall erhalten Kunden diese Information bereits auf der Webseite, sofern für eine Support-, Bestell- oder Beratungs-Hotline eine kostenpflichtige Sonderrufnummer hinterlegt ist.

Kostenlos oder kostenpflichtig?

Jede Sonderrufnummer verfügt über eine eigene Vorwahl. Dies kann die 0800 für eine kostenlose oder die 0180 für eine kostenpflichtige Sonderrufnummer sein. In diesem Zusammenhang soll nochmals auf die Unterschiede zwischen Sonderrufnummer und Servicerufnummer hingewiesen werden.

Sonderrufnummern sind alle Nummern, die sich durch ihre Vorwahl und Funktion von einer herkömmlichen Rufnummer unterscheiden. Die unter diesen Nummern angebotenen Dienste können Services, Notrufe, Auskünfte und andere Dienste sein. Die Servicenummern 0800, 0180 oder 0137 sind eine Unterkategorie der Sonderrufnummern.

Kostenlose Sonderrufnummern

In Deutschland kostenlose Sonderrufnummern erkennen Sie an der Vorwahl 0800 oder an der „11“ an vorderster Position. Jede Rufnummer dieser Art ist zumindest bei Anrufen aus dem deutschen Inland kostenlos.

Beispiele für kostenlose Sonderrufnummern:

  • 0800 Servicerufnummer wird vor allem für Support- und Bestell-Hotlines eingesetzt
  • 110 und 112 sind als Notrufnummern immer kostenlos
  • 115 ist die kostenlose Bürgerhotline
  • 116 116 ist der zentrale und von der Bundesnetzagentur bereitgestellte Sperr-Notruf für verschiedenste elektronische Medien wie Karten oder Handys (kostenlos nur bei Anruf aus dem Inland)

Rufen Sie kostenlose Sonderrufnummern vom Mobiltelefon aus an, können dadurch Kosten anfallen.

Kostenpflichtige Sonderrufnummern

Alle anderen Sonderrufnummern sind für den Anrufer kostenpflichtig, wobei sich die Kosten je nach Sonderrufnummer deutlich unterscheiden. Vor allem Servicerufnummern wie die 0900, die teils sehr hochwertige Services wie einen Helpdesk-Service oder die Anwalts Hotline anbieten, verursachen höhere Anrufkosten. 

Zu den häufig eingesetzten Servicerufnummern zählt die 0180, bei der sich Anrufer und Betreiber ursprünglich die Kosten teilten. Heute liegen die Anrufkosten in der Regel zwischen 3,9 und 14 Cent pro Minute. Wie hoch die Kosten für den Anrufer tatsächlich sind, entscheiden Sie als Betreiber. Nutzen Sie die 0180 als Servicerufnummer, fördern Sie das Vertrauen der Anrufer, wenn Sie bereits auf der Kontaktseite auf die Kosten pro Gesprächsminute hinweisen.

Mit Ausnahme der Sonderrufnummer für Premium-Dienste, die 0900er-Rufnummer, sind die Anrufkosten pro Minute durch die Bundesnetzagentur vorgegeben. 

Vorwahl 013x – die Zahl hinter der Vorwahl definiert die Kosten

Für den Massenverkehr wie Gewinnspiele sowie für Umfragen oder Votings im TV werden besondere Sonderrufnummern wie die 0137 verwendet. Zur Auswahl stehen mehrere Rufnummerngassen, die sich durch unterschiedlich hohe Anrufkosten unterscheiden. Die angegebenen Kosten entsprechen dem Stand Juni 2021.

  • 0137-1 und 0137-5: 14 Cent pro Anruf
  • 0137-2, 0137-3 und 0137-4: 14 Cent pro Minute
  • 0137-6: 25 Cent pro Anruf
  • 0137-8 und 0137-9: 50 Cent pro Anruf
  • 0137-7: 1 Euro pro Anruf

Diese Kosten gelten ausschließlich für Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Über das Mobilfunknetz können deutlich höhere Kosten entstehen.

Sonderrufnummer 0900 für Premium-Dienste

Die 0900 ist die einzige Sonderrufnummer, deren Anrufkosten vom Inhaber der Rufnummer vorgegeben werden. Allerdings reguliert die Bundesnetzagentur die Kosten insofern, dass sie einen maximalen Betrag pro Anruf oder pro Gesprächsminute vorgibt. Auf diese Weise sollen massive Kosten bei einer überdurchschnittlich hohen Inanspruchnahme der angebotenen Dienste verhindert werden. 

Für die angebotenen Mehrwertdienste wie Helpdesk-Angebote, Verkehrsmeldungen, Weckdienste, Wetterinformationen oder Dating-Hotlines dürfen pro Minute maximal 3 Euro berechnet werden. Alternativ ist ein Blocktarif von maximal 10 Euro pro Anruf möglich.